zur Navigation zum Inhalt

Redaktionell

Wohnkultur ist Lebenskultur. Sich in den eigenen vier Wänden zeitgemäß und stilvoll einzurichten, ist eine Frage von Wohlfühlkomfort. Gönnen Sie sich das gewisse Etwas, mit dem aus einem nüchternen Ambiente Ihr individueller Wohn- und Lebensraum wird. Worauf Sie dabei achten sollten, wie Sie Ihre maßgeschneiderte Einrichtung finden und was es an neuen Trends und Tendenzen gibt, verraten wir Ihnen auf diesen redaktionellen Seiten.

Öffnungszeiten

Montag-Mittwoch
9.00-12.15
13.30-18.15
Donnerstag/Freitag 9.00-12.15
13.30-20.00
Samstag 9.00-16.00

24.12.2018  haben wir geschlossen

31.12.2018      9.00-12.15

Ihr Wohnland Hauber Team

zurück zur Übersicht

Wochenendtrip ins Künstlerdorf

Worpswede bei Bremen

Weites Moor, schmale Kopfsteinpflaster-Straßen und inspirierende Kunst: Der Ort Worpswede lädt zum Besuch ein. 

Ein „Wunderland“, wie die Malerin Paula Modersohn-Becker Worpswede 1897 nannte, ist die kleine Gemeinde gewiss nicht. Aber die besondere Ausstrahlung, die der Ort in Niedersachsen besitzt, ist unumstritten. Schließlich kommen Besucher oft nicht nur einmal, sondern immer wieder. 

So weit der Blick reicht

Viele von ihnen fasziniert besonders die Landschaft mit ihrem weiten Himmel.Denn die Gemeinde Worpswede, die sich über acht Ortsteile erstreckt, liegt mitten im Teufelsmoor, direkt am am Fuß des Weyerbergs, einer bewaldeten Sanddüne. Der Ort selbst wird geprägt von mächtigen Bäumen, die Schutz und Behaglichkeit ausstrahlen. Charakteristisch sind darüber hinaus historische Bauernhöfe, die früher den Ortskern bildeten, und die schmalen Kopfsteinpflaster-Straßen. Ringsum die Gemeinde, die sich rund 30 Kilometer nördlich von Bremen befindet, erstrecken sich weite Wiesen, Moore und Bäche. 

Ein Ort der Kunst

Angezogen von der Moorlandschaft mit ihren beeindruckenden Farben ließen sich in dem Bauerndorf Ende des 18. Jahrhunderts die ersten Maler wieder. Da ihre Bilder großen Erfolg hatten kamen weitere Künstler nach. Zu den bekanntesten, die in Worpswede gelebt und gearbeitet haben, gehören z. B. Fritz Mackensen, Otto Modersohn, Heinrich Vogeler und Paula Modersohn-Becker. Auch heute noch ist das Dorf ein Ort, zu dem es viele Künstler zieht. Stipendiaten aus der ganzen Welt kommen in die kleine Gemeinde und viele Künstler bieten Kurse und Seminare in verschiedenen Kunsttechniken und Kunsthandwerken an. 

Besuch im Museum

Da wundert's nicht, dass die Kunst- und Kulturmeile Bergstraße Mittelpunkt des sanierten Ortskerns ist. Insgesamt gibt es sechs Museen: Barkenhoff, Große Kunstschau, Haus im Schluh, die Worpsweder Kunsthalle, das Museum am Modersohn-Haus und die Käseglocke. Vier davon gehören zum Museumsverband und stimmen unter anderem ihre Ausstellungen aufeinander ab. 

Ideal für Radtouren

Den Ort selbst erkundet man entweder auf eigene Faust oder indem man sich einer der zahlreichen Führungen anschließt, die die Tourist-Information an der Bergstraße organisiert. Wer das Teufelsmoor und das Umland entdecken möchte, macht das am besten mit dem Rad. Es gibt ein ausgebautes Radwegenetz, dessen sechs ausgeschilderte Routen  an vielen Sehenswürdigkeiten rund um den Weyerberg führen. 

Führung durchs Teufelsmoor

Lohnend ist außerdem ein Besuch des Teufelsmoors. Da der größte Teil des Moores unter Naturschutz steht, empfiehlt sich besonders eine Erkundungstour mit einem Führer. Die Führungen werden von der Biologischen Station Osterholz organisiert und sind in der Regel zu Fuß oder mit dem Fahrrad. 

Ausflug mit der Moormolly

Ebenfalls beliebt sind die Fahrten auf dem Fluss Hemme auf einem nachgebauten Torfkahn. Diese brachten früher den Torf aus dem Teufelsmoor bis nach Bremen und Brake. Heute sind Kurztripps von zwei Stunden möglich oder Tagesprogramme inklusive Verpflegung. Wer lieber auf dem Festland bleibt, der kann den Moorexpress nehmen, eine Museumsbahn, die zwischen Stade und Bremen fährt. Die „Moormolly“ rollt von Mai bis Anfang Oktober an Wochenenden und an Feiertagen die knapp 100 Kilometer lange Strecke. Da man die Fahrräder mitnehmen kann, eröffnet der Moorexpress zahlreiche Möglichkeiten für die individuelle Routenplanung.

2.497,- EUR


 
Winterwanderung

<p class="MsoNormal">Raus in den Wi...

mehr erfahren