zur Navigation zum Inhalt

Redaktionell

Wohnkultur ist Lebenskultur. Sich in den eigenen vier Wänden zeitgemäß und stilvoll einzurichten, ist eine Frage von Wohlfühlkomfort. Gönnen Sie sich das gewisse Etwas, mit dem aus einem nüchternen Ambiente Ihr individueller Wohn- und Lebensraum wird. Worauf Sie dabei achten sollten, wie Sie Ihre maßgeschneiderte Einrichtung finden und was es an neuen Trends und Tendenzen gibt, verraten wir Ihnen auf diesen redaktionellen Seiten.

Öffnungszeiten

Montag-Mittwoch
9.00-12.15 und 13.30-18.15
Donnerstag/Freitag 9.00-12.15 und 13.30-20.00
Samstag 9.00-16.00 



Ihr Wohnland Hauber Team

zurück zur Übersicht

Rund um die Kugel

Trends bei der Weihnachtsdeko

Ob goldfarben glänzend, schlicht rot oder weiß umhäkelt: Weihnachtskugeln machen die Adventsdekoration erst richtig schön. 

Weihnachtskugeln sind ganz klar der Star im Advent. Ohne sie läuft Weihnachten gar nichts. Man findet sie beispielsweise am Kranz, als Dekoration in einer Schale und natürlich am Heiligen Abend am Tannenbaum. Bei den Farben, Formen und Materialien gibt es reichlich Auswahl, so dass die Möglichkeiten mit Weihnachtskugeln die Advents- und Weihnachtszeit zu verschönern, beinahe unbegrenzt sind. 

Im Trend: Goldener Schimmer
Im Trend liegen derzeit beispielsweise Kugeln mit metallischen Oberflächen, denn ihr kupferner oder goldener Schimmer setzt Akzente. Ebenfalls edel wirken silberne Kugeln. Genauso wie bei Gold passt Silber zu vielen Farben. Zu Rot sieht Silber z. B. sehr harmonisch aus, während es zu Schwarz spannende Kontraste setzt. Glamourös wirken darüber hinaus Weihnachtskugeln mit Glitzerpartikeln, die im Lichterglanz des Baumes raffiniert funkeln. 

Zurück zur Natur: Holz und Papier
Wer es natürlich mag, der wählt Weihnachtsbaumschmuck aus Holz. Auch Papier ist dieses Jahr ein Material, das man an vielen Tannenzweigen findet. Ausgefallener ist Stoff: Weihnachtskugeln mit einer Stoffumwicklung hat nicht jeder am Baum hängen! Wer gerne häkelt, kann einfarbige Kugeln, z. B. in Türkis oder Rot, mit weißem oder silbernen Garn umhäkeln. Tipp: Umhäkelte Weihnachtskugeln kann man selbstverständlich fertig kaufen.
 
Dekorative Worte: Kugeln mit Schrift
Modern sehen weiße Kugeln aus, die mit Botschaften verschönert wurden. Ein Schmunzeln auf die Lippen zaubert ein Spruch wie „Ich glaube noch ans Christkind“, neutraler ist „Oh du fröhliche“. Ebenfalls auffällig sind am Weihnachtsbaum Kugeln mit Ornamenten und Mustern. Etwas Besonderes ist beispielsweise eine goldfarbene Weihnachtskugel mit verschnörkelten Ornamenten. Schlichter kommt z. B. eine weiße Kugel mit roten Sternen daher. 

Raffinierte Mix: Eyecatcher setzen
Bei den Farben ist Rot der Klassiker schlechthin. Rosa, Violett oder zarte Blautöne verschönern den Baum auf romantische Weise, während Grün ruhig und sehr natürlich wirkt. Allerdings sollte man darauf achten, dass grüne Kugeln nicht zwischen den grünen Zweigen unter gehen. Tipp: Mixen Sie grüne Weihnachtskugeln mit silberfarbenen und goldfarbenen Kugeln. Bleibt noch Blau: Diese Farbe kommt zusammen mit weißen Kugeln besonders gut zur Geltung. 

Kreativer Mix: Oberflächen abwechseln
Ob am Weihnachtsbaum, Kranz oder in einer Schale, die Kugeln sollten in Stil und Farbe miteinander harmonisieren. Erlaubt sind allerdings Highlights, die optisch hervorstechen, wie z. B. glanzvolle Kugeln mit goldenem Glitter. Bei den verschiedenen Oberflächen darf man ruhig etwas kreativer sein. Denn die Abwechslung zwischen matt und glänzend, lässt einen Weihnachtsbaum erst richtig strahlen und glänzen. Wer einen Hang zu kunterbuntem Kitsch hat, darf auch bei den Oberflächen, Farben und Materialien wild mischen. Denn letzten Ende muss die Weihnachtsdekoration nicht den Nachbarn gefallen, sondern einem selbst.

Regal im Industrielook als Wohnzimmermöbel

wildeichefarbene Kunststoffoberfläc...

129,- EUR

125,75 EUR