zur Navigation zum Inhalt

Redaktionell

Wohnkultur ist Lebenskultur. Sich in den eigenen vier Wänden zeitgemäß und stilvoll einzurichten, ist eine Frage von Wohlfühlkomfort. Gönnen Sie sich das gewisse Etwas, mit dem aus einem nüchternen Ambiente Ihr individueller Wohn- und Lebensraum wird. Worauf Sie dabei achten sollten, wie Sie Ihre maßgeschneiderte Einrichtung finden und was es an neuen Trends und Tendenzen gibt, verraten wir Ihnen auf diesen redaktionellen Seiten.

Öffnungszeiten

Montag-Mittwoch
9.00-12.15
13.30-18.15
Donnerstag/Freitag 9.00-12.15
13.30-20.00
Samstag 9.00-16.00

24.12.2018  haben wir geschlossen

31.12.2018      9.00-12.15

Ihr Wohnland Hauber Team

zurück zur Übersicht

Frisch in den Sommer

Polster von Terrassenmöbeln säubern

Flecken und schlechter Gerüche in den Polstern von Stühlen, Liegen und Co.? Das muss nicht sein. Wir haben Tipps, wie Sie gegen Verunreinigungen vorgehen können. 

Eine Polsterauflage macht die meisten Gartenmöbel erst richtig gemütlich. Damit man sich jedoch richtig einkuscheln kann, sollte sie allerdings frisch und sauber sein. Von Zeit zu Zeit benötigen Polster deshalb eine Frischekur.

Gegen Schmutz: Imprägnierungen

Wenn die Polster von Stühlen, Liegen und Co. viel benutzt werden, dürfen sie durchaus mindestens ein Mal im Monat mit einem feuchten Tuch gereinigt werden. Bei Flecken natürlich auch öfter. Tipp: Relativ widerstandsfähig gegen Schmutz jeder Art sind imprägnierte Stoffe. Hier reicht zur Reinigung meistens ein bisschen Wasser, Seife und ein Baumwolltuch. 

Ab in die Waschmaschine

Kleinere Polsterauflagen können mitunter sogar in der Waschmaschine gereinigt werden. Es lohnt sich also durchaus ein Blick auf das Etikett mit den Waschanleitungen. Tipp: Wenn Bezug und Füllung zusammen gewaschen werden, dann halten ein paar Sicherheitsnadeln das Kissen in Form. An den Ecken angeheftet, sorgt es dafür, dass sich die Füllung nicht beim Waschen vom Bezug trennt. 

Natron hilft gegen allerlei Flecken

Falls eine Maschinenwäsche ausgeschlossen ist, muss den Flecken und Verschmutzungen direkt zu Leibe gerückt werden. Bei hartnäckigen Flecken (z. B. Stockflecken) hilft ein alter Haushaltstipp: Aus Zitronensaft und Salz oder Natron und Wasser eine Paste anrühren und die betreffenden Stellen damit bearbeiten. Anschließend das Polster in der Sonne trocknen lassen und am später absaugen. Falls noch Spuren zu sehen sind, Natronpuler mit einem feuchten Schwamm oder Tuch auf der ganzen Fläche einreiben. Wieder trocknen lassen und anschließend absaugen. 

Ebenfalls bewährt: Gallseife 

Ebenfalls alt bewährte Mittel gegen Flecken sind das Behandeln mit Gallseife oder Gebissreiniger. Letzteres hilft angeblich besonders bei farbintensiven Flecken, während Gallseife Enzyme enthält, die für fast alle Flecken geeignet sind. 

Gut gegen Mief: Textilerfrischer

Auch gegen Mief in den Polstern gibt es ein Haushaltsmittel. Gemischt werden 200 Milliliter destilliertes, lauwarmes Wasser, 50 Milliliter klarer Alkohol (mindestens 37 Prozent Alkoholgehalt), ein Teelöffel Natron sowie fünf bis acht Tropfen ätherisches Öl. Die Zutaten werden in einer leeren Sprühflasche vermischt und der selbst gemachte Textilerfrischer bei Bedarf aufgesprüht.

Wandspiegel

schwarzer Kunststoff – ca. 50 x 150...

79,95 EUR