zur Navigation zum Inhalt

Redaktionell

Wohnkultur ist Lebenskultur. Sich in den eigenen vier Wänden zeitgemäß und stilvoll einzurichten, ist eine Frage von Wohlfühlkomfort. Gönnen Sie sich das gewisse Etwas, mit dem aus einem nüchternen Ambiente Ihr individueller Wohn- und Lebensraum wird. Worauf Sie dabei achten sollten, wie Sie Ihre maßgeschneiderte Einrichtung finden und was es an neuen Trends und Tendenzen gibt, verraten wir Ihnen auf diesen redaktionellen Seiten.

Öffnungszeiten

Montag-Mittwoch
9.00-12.15
13.30-18.15
Donnerstag/Freitag 9.00-12.15
13.30-20.00
Samstag 9.00-16.00

24.12.2018  haben wir geschlossen

31.12.2018      9.00-12.15

Ihr Wohnland Hauber Team

zurück zur Übersicht

Apfelsalat mit Käse

Salat mal anders

Zutaten für ca. 4 Portionen:

  • 4 dicke Scheiben mittelalter Bergkäse, je ca. 100 g
  • 2 Eier
  • 50 g Mehl
  • 100 g Semmelbrösel
  • Saft einer Orange
  • 2 EL heller Balsamico
  • 1 TL Senf
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Zucker
  • 4 EL Öl
  • 2 säuerliche Äpfel
  • Zitronensaft
  • 350 g Radicchio
  • 2 Stauden Chicoree
  • 50 g Feldsalat
  • 1 rote Zwiebel
  • 50 g Pinienkerne
  • Butterschmalz zum Braten
  1. Vom Käse die Rinde abschneiden und den Käse in 1-2 cm dicke Stangen schneiden. Eier in einem tiefen Teller verquirlen. Käsestangen erst in Mehl dann in Ei und anschließend in den Semmelbröseln wenden. Panade gut andrücken. Sticks 10 Minuten kalt stellen. Anschließend erneut in Ei und Semmelbrösel wenden. Zugedeckt kalt stellen. 
  2. Orangensaft mit Balsamico, Senf, Salz, Pfeffer und Zucker verrühren. Öl unter Rühren zufügen. Äpfel waschen, schälen und zu Apfelperlen ausstechen. Mit Zitronensaft beträufeln. Salate putzen, den Strunk keilförmig heraus schneiden und die Blätter waschen und trocknen. Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. 
  3. Pinienkerne rösten. Salatblätter mit dem Dressing marinieren und in Gläser stellen. Apfelperlen und Zwiebelringe mit dem restlichen Dressing mischen und in die Gläser geben. Die Käsesticks in reichlich heißem Butterschmalz rundherum 1-2 Minuten braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und zum Salat geben. Pinienkerne dazu reichen.